BL0G

Home / Blog

Zweite Pressemitteilung zum Beschluss des Verwaltungsgerichts Berlin vom 20. August 2021 zum Az. VG 14 L 467/21

von Stephan Gärtner

Stellungnahme unserer Mandantin

Berlin, 28. August 2021. Acht Tage nach dem Beschluss des Verwaltungsgerichts Berlin zum Tanzverbot möchte unsere Mandantin über den aktuellen Sachstand informieren. Wichtig ist v.a., dass unsere Mandantin mittlerweile eine Hauptsacheklage (konkret: Feststellungsklage) beim Verwaltungsgericht Berlin erhoben hat, um die Fragen zum Tanzverbot abschließend zu klären. Nach Rücksprache mit unserer Mandantin und der entsprechenden Entbindung von der Schweigepflicht, veröffentlichen wir diese Pressemitteilung.

Stanhope Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB Wieman und Gärtner
Melanchthonstraße 14
10557 Berlin
Tel. +49 30 81866371
Fax. +49 3012053097 9
E-Mail: info@stanhope.de 
Zugelassen bei der RAK Berlin (www.rak-berlin.de
USt-IdNr. DE295953283
Der Titel Rechtsanwalt wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.
Die maßgeblichen berufsrechtlichen Regeln entnehmen Sie der BRAO und dem RVG.
Die Berufshaftpflichtversicherung besteht bei der ERGO Versicherung AG und gilt deutschlandweit.
STANHOPE ist eine Kurzbezeichnung i.S.v. § 9 BORA.
Presserechtlich verantwortlich sind die Partner der o.g. Partnerschaftsgesellschaft, zu finden im Impressum.

Zurück